Das Leben des Schulmeisters Jochim Westphal in Eilsdorf

Ende 2013 stellte ich meinen ersten historischen Roman fertig:  Das Jahr 1872. Jochim Westphal blickt auf sein Leben zurück, auf seine Ehe mit der Erbmüllerstochter Christina Molt aus Strenglin, auf seinen Beruf als Schulmeister und auf die verwandtschaftlichen Beziehungen. Um mehr zu erfahren, beginnt er mit Hilfe seiner Frau zu recherchieren. Er vertieft sich in die Bücher, die sein Schwager Müller Molt über das Personal und über die Gläubiger führt. Verträge, Urkunden, Zeitungsartikel, Volkszahllisten und Karten lassen ein Gesamtbild der Einwohner in Eilsdorf entstehen. Briefe und Fotos ergänzen diese Informationen.Geschichte wird lebendig.

Man erfährt etwas über den Alltag einer Lehrerfamilie in Holstein, ihre familiären und beruflichen Probleme. Die aktuellen politischen Verhältnisse werden aufgegriffen (deutsch-dänischer Konflikt), das örtliche Geschehen wird mit einbezogen. Auch das Thema „Auswandern“ ist für Familie Westphal von Bedeutung.Der spannende Roman nach wahren Begebenheiten lässt seine Leser in die Zeit des 19. Jahrhunderts eintauchen.

130 S.         19,80 € + 3,00 € Versand

Kommentar

„Herzlichen Dank für Ihre wunderbare Erweiterung meiner urgroßmütterlichen Vorfahren. Ich bin überglücklich über die weiterführende Spur.“

Frigga H., Lübeck, Okt. 2014

„Auch wenn ich keine direkte Verbindung nach Eilsdorf habe, interessiere ich mich sehr für die Geschichte dörflicher Entwicklungen und ihrer Menschen in meiner Umgebung.“

Uwe J., Henstedt-Ulzburg, Sept.2015 
Wenn Sie an dem Buch Das Leben des Schulmeisters Joachim Westphal in Eilsdorf interessiert sind, Anfragen unter Kontakt